Wenn aus der Kreativeckenbastelidee …

… eine Bestellung wird, dann sitzt das Schäfchen auch mal ne Weile am Tisch und nimmt alte Floppys auseinander.

Beim diesjährigen BLIT hatte ich einen Basteltisch. Thema: Schmuck aus Computerteilen, Tuxe und anderes Wunderliches. Eine der Ideen war es, aus alten 3,5″-Disketten Notizbücher zu basteln. Mit handelsüblichem Locher gelocht und mit Drähten aus dem PC zusammengebunden kamen dabei kreative Einzelstücke heraus.

Die interessierten aber einen der Anwesenden so sehr, dass er mich bat, einen Preis für professionelle Bindung zu ermitteln. Gesagt, getan. Ich fand einen Buchbinder, der mit Schmunzeln in der Stimme einen Kostenvoranschlag zusagte.

Einige Tage später war das verkaufbare „analoge Speichermedium“ mit seinen 64 Seiten für Notizen geboren. Details dazu findet ihr in der Verkaufsecke.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.