Hochbeet mal anders

Lange habe ich mit Hochbeeten geliebäugelt, die Ausgabe für Material aber immer gescheut, weil es wichtigere Dinge gab. Jetzt erfüllt sich der Wunsch aber langsam doch. Ohne finanzielle Mittel einzusetzen.

Im Holzcontainer meines Arbeitgebers entdeckte ich vor einiger Zeit durch Zufall eine große Holzkiste. Dicke unbehandelte Bretter. Rechteckig. Stabil. Ich bekam die Erlaubnis, sie mitzunehmen. Inzwischen habe ich drei davon, zwei sind schon mal testweise aufgestellt. Die einzige Tücke ist, dass die Kisten kein Standardmaß haben sondern alle unterschiedlich sind. Das erschwert das Stapeln. Da sie aber einen Deckel mitbringen, ist immer Material für mindestens einen Aufsatz dabei.

Und so werden die Hochbeete langsam wachsen, aber der Anfang ist gemacht.

entspannen

IMG_20170214_060702

Das Schaf strickt wieder. Für das grosse Lämmchen. Und derzeit auch unter erschwerten Bedingungen, denn nach einer Hand-OP ist das Werkeln mit den Nadeln noch nicht ganz schmerzfrei.

Die Wolle ist schön. Hat das Kind sich im Handarbeitsladen ausgesucht. Reine Baumwolle und total weich, so wie sie das braucht.

Kinderzimmer umgestaltet

IMG_20170201_111125

Es ist vollbracht. Zwei Stunden, bevor ich zur Bläserfreizeit aufbrechen musste, war das Bild fertig. Das Chaos ist auch heute bei meiner Rückkehr noch da und wird sich im Laufe der Woche wohl erst langsam verflüchtigen.

Kind ist glücklich. Auch die Traktorbilder, die es zum Geburtstag auf Leinwand gab, hängen an der Wand. Für die grossen Puzzle habe ich eine lustige Idee entwickelt, die dem Kind sehr gefällt. Da müssen wir aber noch ein wenig basteln und kleben.

Tassenfund

Das kleine Lämmchen schnupft und hustet. Weil es aber nicht mehr ganz so klein ist, kocht es sich inzwischen allein Tee. Bevorzugt Apfeltee oder Orange. Nun blieb am Abend die Teetasse leer auf dem Tisch stehen. Und morgens fand sie einen wunderbaren Sonntagsgruss.

IMG_20170129_082147

Und nein, daran war keiner von uns beteiligt. Das war einfach da. Welch wunderbares Zeichen!

Kinderzimmer zu Jugendzimmer

IMG_20170128_125849

Sie haben ausgedient, die Einhörner der Sternenschweif-Reihe. Fast vier Jahre haben sie die Mittlere begleitet. Jetzt sollen sie weichen. Die Renovierung war ein Weihnachtswunsch. Da ich in den Winterferien Urlaub haben, wagten wir das Projekt. Mit Hindernissen – denn seit zwei Tagen sind die Mittlere und die Jüngste krank.

Inzwischen haben die einst gelben Wände alle einen ersten weißen Anstrich. Auch die Decke strahlt in neuem Glanz.