Der Unvollendete

Manchem kann es passieren, dass er nach einem Umzug die eine oder andere Kiste fürs Erste gar nicht anfasst. Weil man die Sachen darin nicht gleich braucht? Weil die Kiste weggestellt und vergessen wurde? Die Kartons, die das Arbeitszimmer des Angetrauten betreffen, stehen gut gestapelt und beschriftet noch immer im Kellerflur. Sie tun das seit zwei Jahren. Weil sie nur Reservematerial, Archivzeug oder ähnliches enthalten. Mich nervt es, aber ich kann kaum was dagegen tun. Er hat ebenso viele wichtigere Baustellen wie ich.

Eine meiner Baustellen war ja das Nähen von Gardinen. Für das Arbeitszimmer, für das Schlafzimmer und für den Technikraum des Angetrauten. Um in letzterem eine Gardine am Fenster anzubringen, musste dort erst einmal aufgeräumt werden. Und so ordnete ich das Chaos, verschob Kartons und Kisten, versuchte zu zentralisieren. Ich brauchte Platz, denn ich musste eine Leiter aufstellen.

Beim Räumen, Umräumen und Zentralisieren fiel mir allerdings etwas in die Hände, das in einem Technikraum eines Informatikers nun wirklich nichts verloren hat. Ich befreite es von der schützenden Stoffhülle und entließ es an die frische Luft auf der Terrasse.

Da steht er nun, der Unvollendete. Und wartet darauf, dass ich jetzt, wo er wieder da ist, die letzten Arbeitsschritte erledige und ihm dann zu einem schönen Platz im Garten verhelfe.

Ein Gedanke zu “Der Unvollendete

  1. Sieht ein bisschen wie ein Androide aus 🙂 Nehme aber an, du hast ihn vor Google kreiert, oder ??? LG aus dem derzeit sonnigen Rheinland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.