Es war einmal ein Kaminholzschuppen …

… der stand auf einem Grundstück als Anschauungsobjekt. Dort war er irgendwie dieser Tage im Weg und sollte weg. Doch wer würde diesen Schuppen nehmen?

Zur gleichen Zeit sandte uns der liebe Gott einen Handwerker, der uns einen Kostenvoranschlag für einen großen Schuppen machte (nachdem andere sich auch nach einem halben Jahr nicht gemeldet haben) und auch Zeit dafür frei hat. Eben jener Handwerker hatte auch den Kaminholzschuppen gebaut und so kam beim Baugespräch im Garten eines zum anderen.

Nach Vorarbeiten unsererseits – nämlich Entfernen der Bepflanzung am von uns vorgesehenen Platz – kam heute der Schuppen an. Irre. Unglaublich. Die Männer waren stur und zirkelten in Millimeterarbeit den Transporter auf unser Grundstück. Dann ebneten sie, setzten Steine und sorgten für eine waagerechte Fläche. Sechs Männer hoben den Schuppen auf seinen neuen Platz. Geplant war er anders, aber da die Maße auf Schätzungen und nicht auf Messung beruhten, passte der vorgesehene Platz nicht. Wir änderten den Plan dann spontan. Und nun steht er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.